Feriado. Erste Liebe

Ort
Ecuador/Nowegen
Jahr
2014
Produzentin
Hanne-Lovise Skartveit
Buch/Regie
Diego Araujo
Kamera
Magela Crosignani
Musik
Daniele Luppi
Ausstattung
Roberto Frisone
Ton
Martín Litmanovich, Juan José Luzuriaga, Estebanoise Brauer
Schnitt
Julián Giulianelli, Diego Araujo
Associate Producer
Michael Goldfried
Executive Producers
Hanne-Lovise Skartveit, Renos Vakis
Koproduzenten
Andrés Longares, Felicitas Raffo, Juan Sebastián Jácome, Irina Caballer
Mitwirkende
Juan Manuel Arregui, Diego Andrés Paredes, Manuela Merchán, Cristina Morrison, Peky Andino, Canela Samaniego, Joshi Espinoza, Elena Vargas
Laufzeit
82 min.
Farbe
Farbe
Fassung
Originalversion (spanisch, Quechua) mit deutschen Untertiteln
FSK-Freigabe
ab 12
Kinostart
19. Februar 2015
DVD-Veröffentichung
24. April 2015

Inhalt

Auf so was hat Juan Pablo, den sie alle nur Juanpi nennen, ja wohl gar keinen Bock: schon wieder die großen Ferien bei seinem Onkel zu verbringen. Mit Cousins und Cousinen, mit denen er kaum etwas anfangen kann, weit weg von der Stadt in den Bergen. Zumal der Onkel gerade heftig in den Schlagzeilen ist durch skandalöse Bankgeschäften, mit denen er unzählige Menschen um ihre Ersparnisse gebracht hat. So oft es geht, haut Juanpi ab, das aufgeregten Chaos in der Familie ist gar nichts für den sensiblen Jungen, der gerne zeichnet und seinen Gedanken nachhängt. Auf einem seiner Streifzüge begegnet er dem hübschen Juano aus dem nahegelegenen Dorf und fühlt sich von ihm seltsam angezogen. Juano ist wild, hat schwarze Haare, hört Heavy Metal und schraubt an Motorrädern. So jemand ist Juan Pablo noch nie begegnet, und auch seine Gefühle für ihn sind völlig neu… Das Leben beginnt heute: FERIADO erzählt in traumhaften Bildern und mit authentischen Darstellern die Geschichte eines Jungen am Ende der Pubertät. Große Gefühle, erste Liebe, erwachende Sexualität: Autor und Regisseur Diego Araujos Film nimmt uns mit in die junge Welt Juanpis, der feststellt, daß er zu sich selbst finden muß, um sein Glück zu finden.

Im Programm der Internationalen Filmfestspiele Berlin

Pressestimmen

Ein unaufdringlicher Film über eine aus den Fugen geratene Welt, taktvoll und wunderschön.
Eileen Reukauf, IndieKinoBerlin
Starke Coming-of-Age-Liebesgeschichte um die Irrungen und Wirrungen der aufkommenden Sexualität mit authentischen Darstellern.
Björn Schneider, spielfilm.de
Große Gefühle und Begebenheiten der ersten Verliebtheit und erwachender Homosexualität werden in FERIADO. ERSTE LIEBE unspektakulär und gerade dadurch berührend in Szene gesetzt.
Petra Wille, filmstarts.de
Wundervoll intensiv … Auf jeden Fall ein Geheimtipp
Andrea Mittelbach, Top-Videonews