Blackmail Boys Inlaycard
Blackmail Boys Inlaycard

Blackmail Boys!

Ort
USA
Jahr
2011
Produzenten/Buch/Regie/Musik/Schnitt
Bernard Shumanski, Richard Shumanski
Kamera
Adam Wingard
Ton
Theo Montgomery
Executive Producer
Beatrice Carina
Associate Produder
Harry Shumanski
Tonschnitt
Andrew Cowan
Maske
Lola Shumasni
Mitwirkende
Nathan Adloff, Taylor Reed, Joe Swanberg, Tammy Fana, Danny Rhodes
Laufzeit
67 min.
Farbe
Farbe
Fassung
Originalversion (englisch) mit deutschen und englischen Untertiteln, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
FSK-Freigabe
ab 16

Inhalt

Sam und Aaron sind noch jung, aber schon seit einiger Zeit ein festes Paar, sie lieben sich sehr und wollen heiraten. Sam ist nach Chicago gezogen, um die Kunstschule zu besuchen. Um das Studium zu finanzieren, muß er anschaffen. Aaron, der weit entfernt lebt, hält die Distanz nicht aus und folgt ihm. Beim Wiedersehen erfährt Aaron erstmals, daß sein Freund sich prostituiert, um überleben zu können. Doch als er herausfindet, daß einer von Sams Kunden der homophobe, verheiratete evangelikale Prediger und Buchautor Andrew Kenneth Tucker ist, fassen die beiden einen Plan: sie wollen den heuchlerischen Kunden mit einem heimlich aufgenommenen Video erpressen, um sich mit dem Geld ein ruhiges Leben gönnen zu können. Doch sie haben nicht damit gerechnet, daß Tucker nicht nur ein Heuchler, sondern auch ein brutaler Typ ist… Der neue Film von Bernard und Richard Shumanski („Wrecked“), sexy und freizügig erzählt im Stil des jungen Gregg Araki, mit einem Überraschungsauftritt von Mumblecore-Star Joe Swanberg als evangelikaler Prediger Tucker.