er moretto DVD-Umschlag

er moretto

Ort
Schweiz/Bundesrepublik Deutschland
Jahr
1984
Buch/Regie
Simon Bischoff
Kamera
Raffaele Mertes
Mitwirkende
Alevino di Silvio, Franco Mazzieri, Vinicio Diamanti, Rosa di Brigida, Francesco Gnerre, Ciro Cascina, Renato Faillaci, Lara Toijaclan, Lorenzo Alessandri, Alessandro Retacchi, Domenico Volino, Irene Staub, Raffaele Casò, Maurizio Pieruggi, Zaron Kostic, Paolo Fiorentini
Laufzeit
105 min.
Farbe
Farbe
Fassung
Originalversion (italienisch) mit deutschen, englischen, französischen und italienischen Untertiteln
FSK-Freigabe
ab 16

Inhalt

Rom im Sommer 1980. Franco, ein 13jähriger Junge, bricht aus der sozialen Misere seines Zuhauses aus. Er treibt sich in der Großstadt herum und verdient sein Geld als Stricher. Man nennt ihn wegen seiner dunklen Hautfarbe "er moretto", den Mohren. Nach zwei Jahren verändert er sein Leben radikal. Er läßt sich von einem Krankenpfleger umwerben und nach und nach in die Gesellschaft einführen. Aber nicht nur seine Entwicklung ist Thema des ersten Films des damals in Rom lebenden Schweizers Simon Bischoff. Mit der Geschichte von Franco verknüpft sich auch die Säuberung Roms: die Zerstörung des Circo Massimo, des historisch gewachsenen Treffpunkts aller Außenseiter der Gesellschaft.

Den ineinander verstrickten Geschichten entsprechend ist "er moretto" eine Mischung aus semidokumentarischen Szenen, in denen Alevino di Silvio in die Rolle des Franco schlüpft und einem Interview mit dem inzwischen 17jährigen Franco. Es entsteht ein fantasievolles, fiktives und zugleich auch authentisches Bild der Römer Stricherszene Anfang der 1980er Jahre.